Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Kita-Kinder erleben das Phänomen Zeit

Das aktuelle Highlight:
Das neue Kitaprogramm von August 2018 bis Januar 2019 ist da!


Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

Achtung! Ganz besondere Mäuse kommen mit einer Sonderausstellung ins phaeno: "Die Tüftelmäuse". Sie regen die kleinen Besucher zwischen 3 und 8 Jahren an, etwas zu erfinden, Lösungen zu überlegen und in die Tat umzusetzen.
Passend dazu dürfen in einem neuen Workshop mit Alltagsmaterialien kleine Fahrzeuge erfunden werden.

Weiterhin gibt es natürlich z. B. die beliebten Körper- und Elemente-Workshops sowie die phaenolini-Touren.

Figurentheater- Fans sollten auch die Aufführung von Stella und Nova nicht verpassen. 

Wir freuen uns auf Ihren (Kita-)Besuch.

Ihr phaeno Team


Selbst gebautes Fahrzeug in der Tüftelwerkstatt

Neuer Workshop:
"Fahrzeuge in der Tüftelwerkstatt"

Kinder stecken voller schöpferischer Ideen, die nur darauf warten, umgesetzt zu werden. Passend zur Sonderausstellung "Die Tüftelmäuse" können Kinder in diesem Workshop eigene Fahrzeuge erfinden und dabei gleichzeitig einfache Konstruktionsprinzipien kennenlernen.

Mehr Informationen zu diesem und weiteren Workshops erhalten Sie hier.

5 € pro Kind zzgl. Tagesticket, ca. 2,5 Std. Anmeldung im phaeno Service-Center unter 05361 - 890 100 erbeten.



Mädchen entdeckt phaeno

Entdeckertour:
"Kleine-Forscher-Tour"

Mit Ihrer Kita-Gruppe erforschen Sie anhand dieser Tour eigenständig verschiedene Experimentierstationen.
Zum kostenlosen Download der Tour-Bögen und den weiteren Tour-Angeboten gelangen Sie hier.



Erzieherinnen in der Fortbildung

Fortbildungen

Kinder lieben es, durch Klopfen, Zupfen oder Schütteln Geräusche zu erzeugen. In der Fortbildung lernen Sie, wie Töne und Klänge entstehen, und erfinden eigene Klangerzeuger aus Alltagsmaterialien.

07.11.2018, 9:30 bis 14:30 Uhr,
30 € pro Person (inkl. Eintritt und Materialien).
Zusatztermine ab 10 Personen möglich.
Anmeldung im phaeno Service-Center unter 05361 - 890 100 erbeten.

Weitere Fortbildungen finden Sie hier.



Fossilien im Gestein entdecken

Sommerprogramm "Steine klopfen"

Mit Unterstützung des Naturhistorischen Museums in Braunschweig baut das phaeno eine "Ausgrabungsstätte" mit angrenzendem Fossilienlabor auf. Klein und Groß gehen in der phaeno ConeHall auf Fossiliensuche! Anschließend können Sie Ihre Funde im Labor untersuchen und Gipsabdrücke von vorhandenen Fossilien anfertigen.

Hier geht's zum Sommerprogramm.

28.06. bis 08.08.2018
Steine klopfen: 11:00 bis 17:00 Uhr,
im Tagesticket enthalten.

Fossilienlabor: 12:00 bis 16:00 Uhr,
1 € pro Gießform.



Mädchen in der Sonderausstellung "Tüftelmäuse"

Neue Sonderausstellung
"Die Tüftelmäuse" ab September

Kinder wollen knobeln, grübeln, forschen, erfinden, tüfteln und sich ausmalen, wie sich Herausforderungen meistern und Ideen in die Tat umsetzen lassen. In der neuen Sonder-ausstellung geben wir Kindern zwischen 3 und 8 Jahren Raum und Zeit dafür, neue Wege zu (er-)finden.

Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

18.09.2018 bis 02.06.2019
Von 9:00 bis 13:00 Uhr ist die Ausstellung für gebuchte Gruppen reserviert.
Eintritt im Tagesticket enthalten, 60 Min,
bis zu drei Gruppen gleichzeitig.
Anmeldung im phaeno Service-Center unter 05361 - 890 100 erbeten.



Laborratte Sulfur

Figurentheater: "Stella und Nova
im verrückten Labor"

Der bedeutende 77. Milchstraßen-experimentierwettbewerb steht bevor. Das skurrile Forscherinnen-Team Stella und Nova und die Laborratte Sulfur wollen mit einem einzigartigen Experiment teilnehmen. So entspinnt sich eine amüsante Geschichte, in die Kinder interaktiv einbezogen werden.

Weitere Informationen gibt's hier.

18.09. bis 19.09.2018
um 9:30 Uhr, etwa 50 Minunten,
2 € zzgl. Tagesticket, 4 € ohne Tagesticket, für Kinder ab 5 Jahren.
Anmeldung im phaeno Service-Center unter 05361 - 890 100 erbeten.




Versuch: Dein eigener bunter Regen


„Deine eigener bunter Regen“ hört sich nicht nur niedlich an, sondern sieht auch so aus. Für die bunten Tropfen benötigt man Rasierschaum, Wasser, zwei Gläser und Lebensmittelfarbe.
Zuerst färbt man wenig Wasser mit der gewünschten Farbe ein. Nun füllt man das andere Glas mit Wasser und setzt mit Rasierschaum eine Wolke oben drauf. Die geringe Dichte des Schaumes sorgt dafür, dass er auf der Wasseroberfläche bleibt. Langsam tröpfelt man nun das eingefärbte Wasser auf die Wolke. Je nachdem wie groß die Wolke ist, braucht man mehr oder weniger Wasser bis es zu „regnen“ beginnt. Man kann die Farben variieren und so bunte Tropfen erzeugen.

Nun ist unsere Regenwolke zwar schön anzusehen, doch eine echte Regenwolke funktioniert ganz anders: Wenn kleine Wassertropfen in einer Wolke immer größer werden, werden diese Tropfen so schwer, dass sie nicht mehr schweben können und die Wolke sie nicht mehr halten kann. Nun fallen sie als Regen auf die Erde. Man kann sich das wie beim Nudelkochen vorstellen. Aus dem kochendem Wasser steigt Wasserdampf auf und stößt gegen den Topfdeckel. Der Wasserdampf kondensiert und wird wieder flüssig. Am Deckel bilden sich Tropfen die, wenn sie zu schwer werden vom Deckel tropfen. Die Luftfeuchtigkeit in der Wolke ist zunächst gasförmig doch dann, wenn sie zum Beispiel auf kleine Staubpartikel stößt, bilden sich erst kleinere und dann immer größere Tropfen.






phaeno - eine Initiative der Stadt Wolfsburg - dankt seinen Partnern:


... und Medienpartnern:

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Archiv | Kontakt | Impressum | Presse